Ausschuss für Öffentlichkeitsarbeit und Werbung

Ausschuss der LVN tagte am 21. September 2021

01. Oktober 2021

Unter der Leitung des Vorsitzenden des Ausschusses, Lars Schäkel, tagte der Ausschuss für Öffentlichkeitsarbeit und Werbung der LVN am 21.09.2021 in Verden.

Der Etatabschluss 2020 wurde im Ausschuss für Öffentlichkeitsarbeit und Werbung unter TOP 2 beraten und einstimmig verabschiedet. Der Etat wurde sparsam und zielgerichtet bewirtschaftet. Ebenso einstimmig erfolgte die Zustimmung zum Etatplan 2022. In der Vorstellung der LVN-Werbeaktivitäten im Ausschuss für Öffentlichkeitsarbeit und Werbung unter TOP 4: „Milchland Niedersachsen – Kommunikation | Emotion | Information – Neue Chancen in unsicheren Zeiten“ zeigte sich der Einfluss von Corona: Neue Online-Formate und verstärkte Social-Media-Aktivitäten prägten das Jahr 2020/2021. Zudem fließen aktuelle Kommunikations- und Ernährungstrends in die Arbeit der LVN ein. Ein Überblick über alle LVN-Angebote ist im aktuellen Jahresbericht 2020/2021 zusammengestellt, der in den nächsten Wochen erscheint.

Trends 2021

Im Bereich der Ernährung berichten Experten über folgende Trends in 2021:

  • Produktion: fair, regional, transparent, Einblicke schaffen (Meet Food)
  • Verbraucher: Unterstützung lokaler Produzenten, Speisen zuhause gestalten und Rezepte ausdenken (DIY-Food); schnelles, gesundes Essen; pflanzenbasiert, alkoholfrei; ungewöhnliche Lebensmittel kombinieren (Food Pairing)

PR-Fachleute sehen in der Kommunikation diese Trends aktuell ganz weit oben:

  • Kommunikation: Authentisch, werteorientiert, emotional, persönlich und mit klarer Haltung
  • Corporate Influencer (Mitarbeiter als Markenbotschafter), Storytelling, Suchmaschinenoptimierung (SEO)
  • Hybrid Events, Social Media, Podcasts, Infografiken, Webinare
Ausschuss für Öffentlichkeitsarbeit und Werbung 2021
Foto: erzaehldavon.de

Bunte Vielfalt an Online-Angeboten

Unsere Stakeholder informieren sich zunehmend über die digitalen Kanäle, suchen online nach Anregungen und Unterhaltungsformaten und treten mit uns in Interaktion, um schnell und unkompliziert Antworten auf ihre Fragen zu erhalten oder in den direkten Austausch über relevante Themen zu gelangen. Vielmehr registrieren wir, dass unsere Mitglieder, Landwirte, Schulen und Kitas, Presse sowie die Verbraucher uns über Social Media und eben über die Website als zentrale Anlaufstelle erreichen möchten. Der neue Webshop wird ebenfalls sehr gut angenommen: Im Vergleich zu den Vorjahresmonaten haben sich die Bestellungen teilweise verdoppelt!

Wir sind nicht nur mit My KuhTube und Landgemachtes in den sozialen Medien vertreten, sondern haben in Corona-Zeiten am Aufbau der Social-Media-Kanäle für Milchland Niedersachsen gearbeitet. Die Vielfalt der milchwirtschaftlichen Themen präsentieren wir auf Instagram und Facebook. Das sind vor allem Themenschwerpunkte für und aus NIEDERSACHSEN wie Ernährung, Nachhaltigkeit, Lebensmittelwertschätzung, Tierwohl, Zukunft der Milch, Regionalität und News aus dem Milchland Niedersachsen. Seit Frühjahr 2020 haben wir über 2,4 Mio. Menschen auf beiden Kanälen erreicht. Analysen zeigen, dass wir unsere Kernzielgruppen in Niedersachsen (Instagram: Junge Generation mit Gen Y und Gen Z; Facebook: Familien) gut erreichen.

KUHltur im Stall bringt Landwirtschaft und Kultur zusammen

Die Gesichter hinter der Milch stehen beim Milchland Niedersachsen im Vordergrund – das verschafft uns sowohl offline als auch online viel Nähe zum Produktionsprozess und zu den Menschen auf den Betrieben. Mit dem neuen Format „KUHltur im Stall“ bieten wir Künstlern in Corona-Zeiten eine ungewöhnliche Bühne im Stall. Das kommt nicht nur beim Künstler, sondern auch bei der regionalen Presse gut an – die Aktion lieferte Stoff für ungewöhnliche Geschichten. Die Videos der Auftritte werden auf dem YouTube-Kanal von Milchland Niedersachsen veröffentlicht. Das Projekt hat Potential! Inzwischen haben wir nicht nur gute Kontakte zum Musikzentrum Hannover, sondern auch eine kleine Kooperation mit der Hochschule für Musik (HMTM) in Hannover. Das schafft Zugang zur wichtigen jungen Zielgruppe in der Stadt.

My KuhTube und My KuhTube Kids: Milchbauern begeistern Verbraucher mit ihren Videos

My KuhTube Kids basiert auf dem erfolgreichen Format My KuhTube der LVN und erfreut sich seit der Gründung im Jahr 2019 wachsender Beliebtheit bei den kleinen Zuschauern. Die Arbeit von My KuhTube hat sich in den letzten Jahren stetig weiterentwickelt. Was mit wöchentlichen Videos begann, erstreckt sich inzwischen auch auf Anfragen und Teilnahmen an Diskussionsrunden auf diversen Veranstaltungen. Gestartet und verwaltet in Niedersachsen, konnte das Projekt auch überregional auf Begeisterung stoßen. Folgende Partner sind im Projekt mit aktiv: Die LV Milch NRW, die Milcherzeugervereinigung Schleswig-Holstein e. V. (MEV) und die Milchwirtschaftliche Arbeitsgemeinschaft Rheinland-Pfalz-Saar e.V. (MILAG). Die Social-Media-Kanäle hatten in den ersten neun Monaten 2021 eine Reichweite von insgesamt: 15,1 Millionen. Das Wachstum des Projekts lässt sich gut an der Abonnentenzahl festmachen. Hier sehen wir vor allem im Bereich von Instagram und TikTok deutliche Gewinne. Die Fragen der Community sowie zahlreiche Presseanfragen von Leitmedien wie dlf Kultur, Radio ffn, Galileo, ZDF info zeigen die Bekanntheit des Kanals auch außerhalb der landwirtschaftlichen Blase. Für 2021 ist noch der Relaunch der Website geplant.

Messen und Veranstaltungen: Online, Hybrid und Präsenz

Mit einem umfangreichen Hygieneplan und einem attraktiven, informativen Stand waren wir vom 16. bis 24. Oktober 2020 auf der infa auf dem Messegelände Hannover präsent vertreten. Alle anderen Messen (IGW, Ideen Expo, EuroTier sowie die landwirtschaftliche Ausstellung in Tarmstedt) wurden vielfältig digital ausgerichtet.

Die Milchlandpreisverleihung erfolgte als Hybrid-Event in einer Messehalle in Hannover. Mit einem minutiösen Regieplan und umfangreicher Technik erhielt die Veranstaltung das Niveau einer Fernseh-Livesendung. Durch die Einbindung von Videoportraits der ausgezeichneten Betriebe erhielt das Event eine persönliche Note. Auch die Berichterstattung zum Milchlandpreis 2020 war sehr erfolgreich mit 130 Pressemeldungen und einem Anzeigenäquivalent von 2,2 Mio. Euro

Mit drei Aktivitäten wurde auch der Internationale Tag der Milch zum Hybrid-Event:
1. Rollende Milchbar für 1.000 Kinder in der Grafschaft Bentheim,
2. Beteiligung am digitalen 24 h LIVE Milchmarathon (Forum Moderne Landwirtschaft) und
3. Videoclip mit Gewinnspiel (Gemeinschaft der Milchwirtschaftlichen Landesorganisationen). Der Milchclip, der Milchgesichter aus acht Bundesländern und ihre regionalen Milchspezialitäten zeigt, wurde auf unseren Kanälen 13.000 Mal geschaut – bundesweit erreichten wir 90.000 Menschen. Beim integrierten Gewinnspiel beteiligten sich über 5.000 Teilnehmer.

Schulen und Kitas als wichtige Zielgruppe

Wichtige Zielgruppe – nicht nur zum Tag der Milch – sind das ganze Jahr über Schulen und Kitas. So erreichen wir zum einen über unsere Milchmaterialien im Webshop – und neuerdings auch auf Pinterest. Das Material wird regelmäßig überarbeitet, und ist zum Teil als pädagogisches Begleitmaterial im EU-Schulprogramm anerkannt, z.B. die Aktion „Gemeinsam schmausen in den Pausen“. Zu nennen sind zudem Tischsets und Bastelmaterialien sowie Eltern- und Lehrerinfos zum Thema Frühstück. In diesem Projekt arbeiten wir seit sehr vielen Jahren mit der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE, Sektion Niedersachsen) zusammen. Im Bereich der Medien arbeiten wir eng mit der Ima – Information Medien Agrar – sowie mit dem KLETT-Verlag zusammen. Vor Weihnachten 2020 nahmen wir verstärkt Schulen in den Fokus. Wir nutzten die Chance, ausgewähltes Unterrichtsmaterial als Mustersendung an 4.000 Schulen zu schicken. Auch 5.000 Kita-Kinder erhielten Bastelmaterial. KiTas bzw. Erzieher stehen auch im Fokus unserer erfolgreichen Veranstaltungsreihe „Tischlein deck dich“. Die Veranstaltung fand in diesem Jahr zum 10. Mal statt, erstmalig digital mit fast 80 Teilnehmern. Kooperationspartner sind die DGE, der Landessportbund Niedersachsen und die Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin.

Rezeptportal Landgemachtes

Ein weiteres Erfolgsprojekt ist die Online-Rezept-Plattform Landgemachtes mit den dazugehörigen Social-Media-Kanälen. Dieses Projekt hat gerade auf der Website gute Reichweiten, die wir zum Vorjahr steigern konnten und insbesondere Instagram und Pinterest entwickeln sich sehr gut.

Fokus Milch GmbH

Von der Corona-Pandemie betroffen waren auch die Aktivitäten, die von Fokus Milch GmbH finanziert werden. Dennoch gab es einige Einsätze der Bauern als Botschafter in niedersächsischen Innenstädten, auf Messen und Veranstaltungen sowie acht Schulungen für Milchbauern von DIALOG MILCH. Erstmals erfolgten Schulungen in der BBS Bremervörde. Medienarbeit (Print, Online und Radiospots), ein DIALOG.Macher und eine Social Media Fortbildung für Milchbauern sowie eine Podiumsdiskussion „Ist Milch der neue Diesel?“  ergänzten die Image-Kampagne und sind Teil der Initiative DIALOG MILCH, die in Kooperation mit der LV Milch NRW auf die kritische Auseinandersetzung setzt. In 2021 wurden die Podcasts „StadtLandKuh“ fortgesetzt und mit einer modernen Influencer-Kampagne „blindfolded“ ergänzt. Auch diese Maßnahmen werden in 2021 von der privaten Dienstleistungsgesellschaft Fokus Milch GmbH durchgeführt. Im Rahmen von DIALOG MILCH sind weitere Vorhaben für 2021 geplant, die dem Ausschuss ebenso wie die weiteren LVN-Maßnahmen im Detail vorgestellt wurden.

Wir werden an dieser Stelle weiter über unsere kreativen Maßnahmen informieren und freuen uns bereits auf den Ausschuss für Öffentlichkeitsarbeit und Werbung in 2022.

LVN

Ansprechpartner für diesen Bereich

Christine Licher
Christine Licher
Kommunikationswirtin
Leitung Öffentlichkeitsarbeit
0511 / 85653-21
licher@milchland.de
Melina Kostmann
Melina Kostmann
M. Sc. Unternehmensentwicklung
Öffentlichkeitsarbeit & Presse
0511 / 85653-35
kostmann@milchland.de
Claudia Renner
M. A. Literatur- und Medienwissenschaften
Öffentlichkeitsarbeit
0511 / 85653-48
renner@fokus-milch.de

Das könnte Sie auch interessieren