Global Dairy Trade Tender

Preise im Schnitt gestiegen

18. September 2020

Beim Global Dairy Trade Tender am 15.09.2020 stiegen die Preise im Schnitt über alle Produkte und Handelstermine um 3,6 %, nachdem bei den vier vorangegangenen Handelsterminen schwächere Preise ermittelt worden waren.

Mit Ausnahme von Butter und Laktose wurden für alle gehandelten Produkte höhere Preise erzielt als zu Monatsbeginn. Die gehandelten Mengen, die beim Handelstermin zu Monatsanfang ausgeweitet worden waren, gingen um 5,2 % auf 33.791 t zurück.

Vollmilchpulver, das auf der Plattform in den umfangreichsten Mengen gehandelte Produkt, erzielte im Schnitt einen Preisaufschlag von 3,2 %. Die Preise legen für alle gehandelten Kontrakte zu. Dabei erzielte der Oktober-Kontrakt den höchsten Preis. Magermilchpulver war die Produktkategorie mit dem stärksten Preisanstieg um durchschnittlich 8,4 % in der jüngsten Handelsrunde. Neuseeländische Ware erzielte dabei einen kräftigen Aufschlag im Vergleich zu europäischen und US-amerikanischen Produkten. Die Preise für Cheddar stiegen um 7,2 %. Laktose hatte einen Abschlag von 2,7 % zu verzeichnen. Die Preise für Butter gaben um 1,4 % nach, während für Butteröl um 2,0 % festere Preise ermittelt worden sind.

Detaillierte Charts zu den gehandelten Produkten Butter, Magermilchpulver und Cheddar finden Sie „hier“. Der nächste Tender findet 06. Oktober 2020 statt.

ZMB/LVN/Gebhardt

Das könnte Sie auch interessieren