Global Dairy Trade Tender

Erneuter Preisrückgang

19. März 2020

Beim Global Dairy Trade Tender am 17.03.2020 setzte sich der Preisrückgang fort.

Bei der vierten Handelsrunde in Folge haben die Preise auf der Plattform nachgegeben. Im Schnitt über alle Produkte und Zeiträume wurde ein Abschlag um 3,9 % ermittelt. Von dem Preisrückgang waren Magermilchpulver und Vollmilchpulver betroffen. Die Preise für Labkasein, Laktose, Cheddar, Butter und Butteröl waren hingegen etwas höher als beim vorherigen Handelstermin. Die gehandelte Menge ist erneut gesunken, und zwar um 5,3 % auf 24.209 t.

Bei Vollmilchpulver gaben die Preise im Schnitt um 4,2 % nach. Dabei waren für alle gehandelten Termine Abschläge zu verzeichnen. Die Preise für die verschiedenen Termine lagen erneut dicht beieinander, wobei der Juni-Kontrakt den höchsten und der Mai-Kontrakt den niedrigsten Preis erzielte. Am stärksten sanken die Preise für Magermilchpulver um 8,1 %. Der April-Kontrakt wurde mit Abstand am höchsten gehandelt und legte um 7,5 % zu, während die späteren Kontrakte deutlich nachgaben. Buttermilchpulver wurde aktuell nicht angeboten. Labkasein erhöhte sich leicht um 1,0 %. Deutlicher fielen die Aufschläge mit 4,9 % bei Laktose und 2,6 % bei Cheddar aus. Die Preise für Butter blieben mit einem Plus von 0,3 % annähernd unverändert. Butteröl wurde um 1,0 % höher gehandelt.

Detaillierte Charts zu den gehandelten Produkten Butter, Magermilchpulver und Cheddar finden Sie auf unserer Website www.milchland.de unter „Markt und Statistik“ – „Internationale Märkte“. Der nächste Tender findet am 7. April 2020 statt.

ZMB/LVN/Gebhardt

Das könnte Sie auch interessieren