Global Dairy Trade Tender: Im Schnitt nahezu stabil

22. August 2019

Beim Global Dairy Trade Tender am 20. August blieben die Preise im Schnitt verglichen mit der vorherigen Handelsrunde nahezu stabil.

Beim Global Dairy Trade Tender am 20. August blieben die Preise im Schnitt verglichen mit der vorherigen Handelsrunde nahezu stabil. Über alle Produkte und Zeiträume hinweg wurde ein marginaler gemittelter Abschlag von 0,2 % beobachtet, nach einem Rückgang um 2,6 % zum Monatsbeginn.

Schwächere Preise wurden für Magermilchpulver, Labkasein, Laktose, Butter und Butteröl festgestellt. Vollmilchpulver und Cheddar wurden zu festeren Preisen gehandelt. Buttermilchpulver wurde nicht angeboten. Die gehandelte Menge belief sich auf 34.410 t, was 1,6 % weniger war als beim letzten Handelstermin.

Global Dairy Trade Tender Ergebnisse

Die Preise für Vollmilchpulver legten im Schnitt um 2,1 % zu. Die Preise für den September-Kontrakt gaben zwar nach, fielen aber höher aus als für die späteren Lieferungen. Magermilchpulver sank geringfügig um 0,3 %. Hier wurde für den September-Kontrakt ein leichter Aufschlag erzielt. Den deutlichsten Preisabschlag hatte bei der aktuellen Handelsrunde Labkasein mit 8,1 % zu verkraften.
Die Preise für Laktose sanken um 3,7 %. Cheddar konnte einen leichten Aufschlag von 0,8 % verbuchen. Die Preise für Butter und Butteröl gaben für alle Termine nach. Der Rückgang hatte bei Butter im Schnitt einen Umfang von 3,4 %, bei Butteröl von 3,7 %.

Event 242 Durchschnittspreise

Detaillierte Charts zu den gehandelten Produkten Butter, Magermilchpulver und Cheddar finden Sie auf unserer Website www.milchwirtschaft.de unter „Statistik ● Notierung“  „Internationale Märkte“. Der nächste Tender findet am Dienstag, 03. September 2019 statt.


ZMB/LVN/Gebhardt

Das könnte Sie auch interessieren