Global Dairy Trade Tender: Leichter Preisrückgang

Preise für Vollmilchpulver leicht gestiegen

24. Juli 2020

Beim Global Dairy Trade–Tender am 21.07.2020 gaben die Preise im Schnitt über alle Produkte und Zeiträume leicht um 0,7 % nach. Zuvor waren bei vier Terminen in Folge steigende Preise festgestellt worden. Schwächer wurde vor allem Butter bewertet.

Die gehandelten Mengen waren nach dem deutlichen Zuwachs beim Handelstermin am Monatsanfang wieder etwas rückläufig. Mit 23.995 t wurden 6,6 % oder 1.693 t weniger gehandelt.

Die Preise für Vollmilchpulver erhöhten sich im Schnitt leicht um 0,6 %. Für den August-Kontrakt wurde der höchste Preis ermittelt. Die späteren Termine wurden deutlich schwächer gehandelt als die vorderen. Magermilchpulver gab leicht um 0,5 % nach. Auch hier notierten die späteren Termine leichter. Die Preise für Laktose sanken um 2,5 %. Cheddar erzielte im Schnitt einen Zuwachs von 0,6 %. Hier waren die Erlöse für die späteren Termine höher als für die vorderen. Den deutlichsten Abschlag hatte Butter mit 4,9 % zu verzeichnen. Butteröl erlöste im Schnitt 2,8 % weniger als zu Monatsbeginn.

Detaillierte Charts zu den gehandelten Produkten Butter, Magermilchpulver und Cheddar finden Sie auf unserer Website www.milchland.de unter „Markt und Statistik“ ® „Internationale Märkte“. Der nächste Tender findet am 04. August 2020 statt.

ZMB/LVN/Gebhardt

Das könnte Sie auch interessieren