Global Dairy Trade Tender: Preise Anfang November fester

Global Dairy Trade Tender Anfang November

08. November 2019

Beim Global Dairy Trade Tender am 5. November 2019 hat sich der Preisanstieg, der bereits bei den drei vorangegangenen Auktionen zu beobachten war, in verstärkter Form fortgesetzt. Der Zuwachs über alle Produkte und Zeiträume hatte einen Umfang von 3,7 %.

Festere Preise wurden für alle gehandelten Produkte mit Ausnahme von Laktose und Cheddar ermittelt. Die gehandelten Mengen waren mit 38.681 t gegenüber dem letzten Handelstermin am 15. Oktober unverändert.

Vollmilchpulver legte um 3,6 % zu, wobei der Dezember-Kontrakt zwar im Vergleich zum vorherigen Termin geringfügig nachgab, aber dennoch den höchsten Preis erzielte. Von allen Produkten am stärksten erhöhten sich die Preise für Magermilchpulver, die um 6,7 % stiegen. Hier erzielten alle gehandelten Termine höhere Preise. Bei Buttermilchpulver betrug der Aufschlag 5,4 %. Labkasein wurde um 5,1 % höher gehandelt als Mitte Oktober. Die Preise für Laktose gaben um 1,9 % nach. Cheddar blieb mit einem geringfügigen Abschlag von 0,6 % etwa unverändert. Auch die Erlöse für Butter änderten sich im Schnitt nur unwesentlich. Butteröl legte um 2,6 % zu.

Detaillierte Charts zu den gehandelten Produkten Butter, Magermilchpulver und Cheddar finden Sie auf unserer Website www.milchland.de unter „Markt und Statistik“ ® „Internationale Märkte“. Der nächste Tender findet am 19. November 2019 statt.

ZMB/LVN/Gebhardt

Das könnte Sie auch interessieren