Global Dairy Trade Tender: Preise befestigt

Preise für Vollmilchpulver stiegen im Schnitt um 2,2 %

19. Juni 2020

Beim Global Dairy Trade Tender am 16. Juni war ein leichter Preisanstieg zu beobachten. Im Schnitt über alle Produkte und Zeiträume erhöhten sich die Preise im Vergleich zum vorangegangen Handelstermin um 1,9 %.

Dies war der dritte leichte Anstieg in Folge. Von Anfang Februar bis Anfang Mai waren die Preise rückläufig gewesen. Aktuell wurden für alle auf der Plattform gehandelten Produkte außer Butter höhere Preise ermittelt, wobei Buttermilchpulver zuletzt nicht gehandelt wurde. Der Handel mit Kasein auf der Plattform wurde seit Anfang Juni eingestellt. Mit 21.410 t wurden 2,5 % weniger Produkt umgeschlagen als beim vorherigen Handelstermin.

GDT all over

Die Preise für Vollmilchpulver stiegen im Schnitt um 2,2 %. Der Septemberkontrakt, der als einziger einen Rückgang zu verzeichnen hatte, erzielte den höchsten Preis. Den stärksten Zuwachs konnte Magermilchpulver mit 3,1 % zu verzeichnen. Hier wurden für alle Kontrakte festere Preise ermittelt. Laktose blieb mit einem leichten Plus von 0,4 % auf hohem Niveau stabil. Die Preise für Cheddar stiegen um 1,4 %. Butter gab um 1,0 % nach, während Butteröl leicht um 0,8 % zulegte.

GDT Kullern KW 25

Detaillierte Charts zu den gehandelten Produkten Butter, Magermilchpulver und Cheddar finden Sie auf unserer Website www.milchland.de unter „Milchprofis ® Markt und Statistik ® Internationale Märkte“. Der nächste Tender findet am 7. Juli 2020 statt.

ZMB/LVN/Gebhardt

Das könnte Sie auch interessieren