Global Dairy Trade Tender: Preise leicht fester

Preise für Magermilchpulver legten im Schnitt um 6,7 % deutlich zu

22. Mai 2020

Beim Global Dairy Trade Tender am 19. Mai stiegen die Preise im Schnitt über alle Produkte und Kontrakte um 1,0 %. Nach dem Ausbruch der Corona-Pandemie in China hatten die Preise auf der Plattform seit Anfang Februar zunächst spürbar nachgegeben.

Im Mai haben sie sich auf niedrigerem Niveau stabilisiert. Beim jüngsten Handelstermin wurden festere Preise für Magermilchpulver, Laktose und Butteröl ermittelt. Gleichzeitig hatten Vollmilchpulver, Labkasein, Cheddar und Butter Abschläge zu verkraften. Buttermilchpulver wurde nicht gehandelt. Mit 16.787 t war die auf der Plattform gehandelte Menge um 2,1 % umfangreicher als beim Termin am Monatsanfang.

Die Preise für Vollmilchpulver gaben marginal um 0,5 % nach. Der höchste Preis wurde trotz eines Preisabschlages für den September-Kontrakt erzielt. Die Preise für Magermilchpulver legten im Schnitt um 6,7 % deutlich zu und stiegen für alle gehandelten Termine. Labkasein musste hingegen einen Preisrückgang um 1,9 % hinnehmen. Kräftig um 15,6 % legten die Preise für Laktose zu. Cheddar wurde im Schnitt um 6,0 % schwächer gehandelt als zu Monatsbeginn, wobei die Preise für alle gehandelten Termine nachgaben. Die Preise für Butter schwächte sich um 1,9 % ab, während Butteröl um 2,7 % höher gehandelt wurde.

Detaillierte Charts zu den gehandelten Produkten Butter, Magermilchpulver und Cheddar finden Sie auf unserer Website www.milchland.de unter „Markt und Statistik“ ® „Internationale Märkte“. Der nächste Tender findet am 02. Juni 2020 statt.

ZMB/LVN/Pages

Das könnte Sie auch interessieren