Global Dairy Trade Tender: Preise leicht fester

Erlösanstieg

23. Oktober 2020

Am 20. Oktober wurden beim Global Dairy Trade Tender das dritte Mal in Folge festere Preise ermittelt.

Im Schnitt über alle Produkte und Zeiträume stiegen die Erlöse leicht um 0,4 %. Vollmilchpulver, Cheddar und Butter erzielten höhere Preise. Gleichzeitig hatten Magermilchpulver, Laktose und Butteröl Abschläge zu verzeichnen. Buttermilchpulver wurde nicht gehandelt. Mit 34.648 t wurden 1,3 % weniger Milchprodukte gehandelt als beim Handelstermin am 6. Oktober.

Global Dairy Trade Tender 20.10.2020

Die Preise für Vollmilchpulver blieben mit einem leichten Aufschlag um 0,3 % nahezu unverändert. Die für die einzelnen Kontrakte erzielten Preise bewegten sich in einer geringen Bandbreite. Für November wurde der höchste und für Dezember der niedrigste Preis ermittelt. Magermilchpulver erlöste im Schnitt 0,2 % niedrigere Preise als zu Monatsbeginn, zog aber für spätere Lieferungen leicht an. Deutlicher um 8,0 % gaben die Preise für Laktose nach. Cheddar legte um 3,0 % zu. Für Butter wurden um 3,3 % festere Preise festgestellt, während sich Butteröl um 0,5 % schwächer entwickelt hat.

Preisentwicklung Milch und Milchprodukte

Detaillierte Charts zu den gehandelten Produkten Butter, Magermilchpulver und Cheddar finden Sie auf unserer Website www.milchland.de unter „Markt und Statistik“ ® „Internationale Märkte“. Der nächste Tender findet am 03. November 2020 statt.

ZMB/LVN

Das könnte Sie auch interessieren