Global Dairy Trade Tender: Preise nachgegeben

Preise für Vollmilchpulver gaben um 7,5 % am stärksten nach

07. August 2020

Die Preise auf der Plattform Global Dairy Trade gaben am 4. 08. 2020 im Schnitt über alle Produkte und Zeiträume um 5,1 % nach. Damit ist erstmals seit April 2020 wieder ein stärkerer Preisrückgang eingetreten.

Abschläge waren bei allen gehandelten Produkten mit Ausnahme von Butteröl und Laktose zu verzeichnen. Die gehandelten Mengen waren mit 32.696 t um 36,3 % oder 8.701 t umfangreicher als beim letzten Handelstermin.

Die Preise für Vollmilchpulver, dem auf der Plattform in den umfangreichsten Mengen gehandelten Produkt, gab um 7,5 % am stärksten nach. Dabei erzielte der September-Kontrakt den höchsten Preis. Spätere Termine wurden schwächer gehandelt als frühere. Magermilchpulver schloss im Schnitt um 4,6 % schwächer als Ende Juli, wobei ebenfalls für spätere Termine Abschläge im Vergleich zu den vorderen Lieferzeiträumen zu beobachten waren. Der Preisrückgang bei Buttermilchpulver belief sich auf 6,5 %. Laktose legte um 5,7 % zu. Für Cheddar wurden um 5,3 % niedrigere Preise ermittelt als Ende Juni. Butter hatte einen Abschlag von 2,8 % hinzunehmen, während die Preise für Butteröl um 3,0 % zulegten.

Detaillierte Charts zu den gehandelten Produkten Butter, Magermilchpulver und Cheddar finden Sie auf unserer Website www.milchland.de unter „Markt und Statistik“ ® „Internationale Märkte“. Der nächste Tender findet am 18. August 2020 statt.

ZMB/LVN/Pages

Das könnte Sie auch interessieren