Kategorien
< Alle Themen

Mechanische Verfahren der Milchindustrie

Mechanischen Verfahren werden in der Milchindustrie eingesetzt, um die Ausgangsmilch oder das Milchprodukt durch mechanische Einwirkung zu verändern. Diese Verarbeitungsschritte sind wichtig, damit die Milchprodukte ihre charakteristische Konsistenz, Farbe und Geschmack erhalten. Zudem dienen die Verarbeitungsverfahren dazu, die jeweiligen Lebensmittel von unerwünschten Keimen zu befreien und sorgen für eine hohe Lebensmittelqualität.

Verarbeitungsverfahren für Milch können in drei Gruppen unterteilt werden: Biochemische Verfahren, mechanische Verfahren und thermische Verfahren.

Nicht jedes Verfahren kann klar einer dieser Kategorien zugeordnet werden. Einige Verfahren verwenden z.B. zwei Techniken gleichzeitig.

Zu den mechanischen Verfahren der Milchindustrie zählen z.B. Homogenisierung und Zentrifugierung.

Homogenisieren

Homogenisierung beschreibt den Vorgang, bei dem die in Milch enthaltenen Fettkügelchen gleichmäßig in der Milch verteilt werden. Damit dies möglich ist, wird die Milch unter hohem Druck durch feine Düsen gepresst. Dabei verkleinern sich die Fettkügelchen entsprechend der Größe der Düsen und verteilen sich anschließend gleichmäßig in der Milch. Durch die Zerkleinerung der Fettteilchen, wird verhindert, dass sich zu späterem Zeitpunkt eine Rahmschicht auf der Milch absetzt. Diese Verbindung von zwei Stoffen, die sich normalerweise nicht miteinander verbinden nennt man Emulsion. Außerdem erhält die Milch durch die Homogenisierung eine einheitliche, weiße Farbe und ein verbessertes Mundgefühl. Homogenisierte Milch eignet sich jedoch nicht mehr für die Herstellung von Schnitt- oder Hartkäse.1

Zentrifugieren

Wenn Rohmilch in der Molkerei ankommt, wird diese zunächst gereinigt und in Rahm und Magermilch getrennt. Dies passiert in einer so genannten Zentrifuge, in der die Milch sehr schnell geschleudert wird. Dabei trennen sich die Verunreinigungen und die Magermilch nach außen ab. Der Rahm fließt aufgrund geringerer Dichte nach innen und wird dort abgetrennt.1


Quellen:

1Tetra Pak Processing GmbH; Handbuch der Milch- und Molkereitechnik (überarbeitete Auflage 2012)