Rezept der Woche: Lammfilet mit Bärlauchpesto

Landgemachtes - Rezepte vom Land

27. März 2020

Dieses wunderbare Rezept kommt genau passend für die Osterfeiertage: saftige Lammfilets mit einer Haube aus Bärlauchpesto, dazu den ersten Spargel aus Deutschland, geschwenkt in frischer Butter. Was braucht es mehr für ein gelungenes Fest!

Foto: AdobeStock/blende40

Zubereitungszeit: 30 Min. (plus 30 Minuten zum Einlegen)

Zutaten (5 Portionen)

Für das Lamm

  • 5 Lammlachse (ca. 600 g)
  • Olivenöl, zum Einlegen
  • evtl. Butterschmalz zum anbraten
  • Salz, Pfeffer
  • ca. 800 g Kartoffeln

Für das Pesto

  • 100 g Pinienkerne
  • 100 g frischer Bärlauch
  • ca. 50 g Parmesan
  • 200 ml Olivenöl

Für den Spargel

  • 1500 g weißer Spargel
  • 75 g Butter
  • Salz
  • 1 Pr Zucker
  • Pfeffer
  • Parmesan, nach eigenem Geschmack

Zubereitung:

  • Lammlachse in eine flache Schale legen, mit Olivenöl beträufeln und 30 Minuten abgedeckt zur Seite stellen.
  • Für das Pesto die Pinienkerne, Bärlauch (gewaschen und geputzt) und den Parmesan zusammen in einem Mixer geben, zerkleinern bzw. pürieren, dann das Olivenöl zugeben und nochmals mixen.
  • In der Zwischenzeit den Backofen auf 220°C vorheizen. Die Lammlachse abtropfen lassen und in einer sehr heißen Pfanne, mit ggf. zusätzlichem Fett (Butterschmalz) von beiden Seiten je 1 Minute anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen und in eine Feuerfeste Form legen.
  • Das Pesto auf das angebratene Fleisch streichen und im heißen Ofen auf der mittleren Schiene 10 Minuten überbacken.
  • Spargel schälen und ggf. halbieren. Butter in einer Pfanne zergehen lassen und den Spargel darin bissfest braten und salzen. Etwas Zucker darüberstreuen und karamellisieren lassen. Zum Schluss mit Pfeffer würzen und den Parmesan unterheben.
  • Die Kartoffeln waschen und als Pellkartoffeln zubereiten, anschließend pellen.
  • Das Lamm zusammen mit dem Spargel und Kartoffeln anrichten. Übriges Pesto sowie flüssige Butter separat in Schälchen dazu servieren.

Tipp:

Für das Pesto kann man die Pinienkerne auch vorher in einer Pfanne ohne Fett anrösten.

Auf den Geschmack gekommen? Noch mehr Rezepte vom Land gibt’s hier: www.landgemachtes.de!          

 LVN

Das könnte Sie auch interessieren