Arbeiten in der Landwirtschaft

Für die Gesellschaft: Sozialer Zusammenhalt

Ohne Milchbauern gibt es keine Milchwirtschaft. Warum der Beruf so liebenswert ist, erklärt Katrin aus der Region Hannover:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PGlmcmFtZSB0aXRsZT0iU3Bhw58gYmVpIGRlciBBcmJlaXQgLSBNeSBLdWhUdWJlIEZpbG0gMjk1IiB3aWR0aD0iNTAwIiBoZWlnaHQ9IjI4MSIgc3JjPSJodHRwczovL3d3dy55b3V0dWJlLW5vY29va2llLmNvbS9lbWJlZC9CaEJ1U016WDlSZz9mZWF0dXJlPW9lbWJlZCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93PSJhY2NlbGVyb21ldGVyOyBhdXRvcGxheTsgZW5jcnlwdGVkLW1lZGlhOyBneXJvc2NvcGU7IHBpY3R1cmUtaW4tcGljdHVyZSIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPg==

Der Bedarf an qualifizierten Arbeitskräften in der Landwirtschaft wächst. Ein Grund dafür ist, dass es immer mehr Betriebe gibt, die sich weiterentwickelt haben und in denen die mitarbeitenden Familienmitglieder allein die Arbeit nicht mehr schaffen. Im Jahr 2016 waren insgesamt 130.300 Arbeitskräfte in niedersächsischen Landwirtschaftsbetrieben beschäftigt. In den Futterbaubetrieben, zu denen auch die Milcherzeugerbetriebe gehören, waren 36.400 Personen tätig, davon gut 70,3 Prozent Familienarbeitskräfte. Weitere rund 28 Prozent waren ständige familienfremde Mitarbeiter.

Ausbildung stellt sicher, dass dem landwirtschaftlichen Arbeitsmarkt auch in Zukunft qualifizierte Arbeitskräfte zur Verfügung stehen – und sie liegt den niedersächsischen Landwirten deutlich am Herzen: Laut dem „Mittelstandsbericht 2012 – 2016“ des Bundeslandes beträgt die Ausbildungsquote im Sektor „Land- und Forstwirtschaft, Fischerei“ in Niedersachsen insgesamt 7,5 Prozent. Der größte Anteil der Auszubildenden wird in den kleinsten Betrieben (ein bis neun Beschäftigte) verzeichnet: Hier beträgt die Ausbildungsquote sogar 10,4 Prozent. Zum Vergleich: Deutschlandweit liegt die Ausbildungsquote in diesem Sektor insgesamt bei 6,1 Prozent und bei den kleinsten Betrieben bei 8,1 Prozent. Die Ausbildungsquote gibt den Anteil der Auszubildenden an der Gesamtzahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten eines Sektors an.

Während ihrer Lehrzeit gehören die Auszubildenden nahezu mit zur Familie – so wie Tim, der seine Ausbildung bei Torsten in der Mittelweser-Region macht:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PGlmcmFtZSB0aXRsZT0iQXVzYmlsZHVuZyB6dW0gTGFuZHdpcnQgLSBNeSBLdWhUdWJlIEZpbG0gNDA0IiB3aWR0aD0iNTAwIiBoZWlnaHQ9IjI4MSIgc3JjPSJodHRwczovL3d3dy55b3V0dWJlLW5vY29va2llLmNvbS9lbWJlZC83TXZEdzQwZ3RrVT9mZWF0dXJlPW9lbWJlZCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93PSJhY2NlbGVyb21ldGVyOyBhdXRvcGxheTsgZW5jcnlwdGVkLW1lZGlhOyBneXJvc2NvcGU7IHBpY3R1cmUtaW4tcGljdHVyZSIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPg==

WEITER ZU


365 Tage im Jahr für die Milch

Arbeiten auf dem Land

Engagiert im Ehrenamt

Im Dialog mit der Öffentlichkeit

MEHR ZUM THEMA Arbeiten in der Landwirtschaft

„Die niedersächsische Landwirtschaft in Zahlen 2017 (einschließlich Ergänzungen und Aktualisierungen Stand Nov. 2019)“, Broschüre des Niedersächsischen Ministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz
Webseite des Niedersächsischen Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung zum Thema Mittelstand, mit Link zum „Mittelstandsbericht 2012 – 2016“
„Mittelstandsbericht 2012 – 2016. Bericht der Landesregierung über die Lage der kleinen und mittleren Unternehmen in Niedersachsen“ als direkter Download
Weitere My KuhTube-Filme zum Thema Ausbildung
My KuhTube-Filme zum Thema Praktikum

Ansprechpartner für diesen Bereich

Harry Fritsch
Dipl.-Agraringenieur
Leitung Qualitäts- und Umweltberatung
0511 / 85653-31
fritsch@milchland.de
Christine Licher
Kommunikationswirtin
Leitung Öffentlichkeitsarbeit und Werbung
0511 / 85653-21
licher@milchland.de
Claudia Renner
M.A. Literatur- und Medienwissenschaften
Öffentlichkeitsarbeit und Werbung
0511 / 85653-48
renner@milchland.de