Ohne schlechte Laune in den Tag

Beim Frühstück sollten sich Eltern auf die Vorlieben der Sprösslinge einstellen

27. April 2020

Viele Kinder sind Morgenmuffel. Damit der Start in den Tag für Eltern und ihre Sprösslinge nicht mit Stress beginnt, sollte man sich vor allem beim Frühstück auf die individuellen Vorlieben des Nachwuchses einstellen. Denn jedes Kind ist und isst somit anders.

Das eine Kind mag es gerne herzhaft, das andere lieber süß, wiederum ein anderes mag am liebsten morgens gar nichts essen. Damit jedes Kind ganz nach seinen Vorlieben frühstücken kann, haben wir Rezeptideen zusammengestellt, die auf die jeweiligen Frühstückstypen abgestimmt sind. Schlafmützen und Kindern, die morgens nicht essen, sondern höchstens etwas trinken wollen, kann man einen Smoothie servieren. Wer es morgens herzhaft mag, sollte es mit einem Kinderomelette probieren.

Smoothie

Für wen? Für „Schlafmützen“ und Kinder, die morgens nicht essen, sondern höchstens etwas trinken mögen.

Foto: Simon Knösel

Zutaten für 2 Portionen: 500 g Naturjoghurt, 300 g Erdbeeren, 2 Bananen, 2 EL Honig, 100 g grobe Haferflocken, 100 ml Milch, 1 TL Zitronensaft.

Zubereitung: Erdbeeren waschen und putzen, 2 Erdbeeren für die Deko zur Seite stellen. Bananen schälen und in grobe Stücke brechen. Alle Zutaten in den Aufsatz des Standmixers geben. Kräftig durchmixen und auf 2 Gläser verteilen. Jeweils mit einer eingeschnittenen Erdbeere garnieren und mit einem dicken Trinkhalm servieren.

Süßes Vollkornbrot

Für wen? Schleckermäuler.

Foto: Simon Knösel

Zutaten: 1 Scheibe Vollkornbrot, 1 EL Frischkäse, 1 TL Marmelade nach Wahl oder 1 TL Honig, Obst nach Wahl: z.B. Banane, Blaubeeren, Erdbeeren, Apfel, Birne.

Zubereitung: Eine Scheibe fein gemahlenes Vollkornbrot mit Frischkäse bestreichen und anschließend mit Marmelade oder Honig und frischem Obst belegen.

Kinderomelette

Für wen? Herzhafte Esser.

Foto: Simon Knösel

Zutaten für 2 Portionen: 2 Eier, 2 EL Milch, 1 Prise Salz, 1 EL Petersilie, gehackt, 1/2 Tomate, gewürfelt, 1 TL Butter.

Zubereitung: Eier, Milch und Salz verquirlen. Butter in einer heißen Pfanne schmelzen, die Eiermasse dazugießen und soweit stocken lassen, dass die Oberfläche noch etwas flüssig ist. Petersilie und Tomatenwürfel auf dem Omelett verteilen, mit dem Pfannenwender zur Hälfte einfalten, etwas nachstocken lassen und servieren.

Knuspermüsli

Für wen? Knabberfreunde.

Foto: Simon Knösel

Zutaten: 250 g Dinkelflocken, 200 g gehackte Nüsse, 60 g gepuffter Quinoa, 75 g gepuffter Buchweizen, 60 g
gepuffter Amaranth, 60 g Backkakao, 200 g Kokosöl nativ, 125 g Agavendicksaft

Zubereitung: Die trockenen Zutaten in einer Schüssel vermengen. Flüssiges Kokosöl (Mikrowelle, ca. 50 Sek.) und den Agavendicksaft hinzugeben und vermengen. Auf Backblechen (mit Backpapier ausgelegt) verteilen. Ca. 15 – 20 Min. bei 150° Heißluft trocknen lassen. Alle 4 Minuten wenden. Abkühlen lassen und in Vorratsbehälter füllen. Mit Joghurt oder Milch und frischem Obst servieren.

Porridge

Für wen? „Kau-Faule“.

Foto: Simon Knösel

Zutaten: 4 EL zarte Haferflocken, 200ml Milch, Topping nach Wunsch: Zimt, Vanille, Kakaopulver, frisches Obst, Honig, Nüsse, etc.

Zubereitung: Die Haferflocken in der Milch aufkochen lassen. Den Brei fünf Minuten stehen lassen. Mit dem gewünschten Topping servieren.

Vollkornbrötchen

Für wen? Genießer.

Foto: Simon Knösel

Zutaten: 1/2 Vollkornbrötchen, 1 EL körniger Frischkäse, Gemüse nach Wahl: Möhren, Gurken, Paprika, etc.

Zubereitung: den Frischkäse auf dem Vollkornbrötchen verteilen. Das Brötchen mit Gemüsescheiben belegen.

Nachdem die Kinder mit guter Laune und einem leckeren Frühstück in den Tag gestartet sind, können sie ihrer Kreativität bei den Bastel- und Malvorlagen freien Lauf lassen.

Das könnte Sie auch interessieren