Weltosteoporosetag am 20. Oktober

Milch und Milchprodukte tragen besonders zur ausreichenden Kalziumzufuhr bei

19. Oktober 2022

Zwischen 6 und 8 Millionen Menschen sind laut der Weltgesundheitsorganisation (WHO) in Deutschland von Osteoporose betroffen.

Osteoporose ist eine der häufigsten Volkskrankheiten, deren Auftreten mit zunehmendem Alter steigt.

Bei dieser Krankheit des Skelettsystems verringert sich die Knochenmasse, der Knochen wird porös und das Risiko für Knochenbrüche steigt.

Wichtige Faktoren zur Vorbeugung der Erkrankung sind körperliche Aktivität, eine adäquate Vitamin-D-Versorgung sowie eine vollwertige Ernährung mit einer ausreichenden Kalziumzufuhr. Diese Maßnahmen gelten auch als Basistherapie bei der Behandlung der Krankheit ergänzt durch eine medikamentöse Therapie.

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfiehlt für eine ausreichende Kalziumzufuhr besonders Milch und Milchprodukte wie Joghurt und Käse, verschiedene Gemüse wie Brokkoli, Grünkohl und Rucola sowie kalziumreiche Mineralwässer mit mindestens 150 mg Kalzium pro Liter.

Als Faustregel gilt: Täglich 250 ml Milch oder 250 g Milchprodukte und 50 bis 60 g Käse (entsprechend 1-2 Scheiben).

Unser Vortragsangebot zum Thema: Die Milchprodukte – warum gerade im Alter und bei Osteoporose?

Ansprechpartner für diesen Bereich

Nele Viebrock
Nele Viebrock
B. Sc. Ernährungstherapie/Clinical Nutrition 
Öffentlichkeitsarbeit und Ernährungsbildung
0441 / 97382-26
viebrock@milchland.de
Katharina Krause
M. Sc. Ernährungs- und Lebensmittelwissenschaften 
Öffentlichkeitsarbeit & Ernährungsbildung
0511 / 85653-32
krause@milchland.de

Das könnte dich auch interessieren