Tagung im LBZ Echem: Aktiv für den Klimaschutz – Was Landwirte tun können

LBV lädt zu praxisorientierten Vorträgen ein

09. Oktober 2020

Das Landwirtschaftliche Bildungszentrum in Echem lädt Landwirte am 12.11.2020 zu einer praxisorientierten Tagung, die sich mit Fragen des Klimaschutzes und der Anpassung an die Folgen des Klimawandels beschäftigt.

Bildquelle: AdobeStock©Volodymyr

Viele landwirtschaftliche Betriebe stellen sich der Aufgabe, hochwertige Lebensmittel ressourcenschonend zu erzeugen. Gleichzeitig müssen sie mit den Herausforderungen der Klimaveränderungen umgehen: Trockenheit, Hitze, Starkregen, Sturm und die damit verbundenen Probleme für Futterbau, Ackerbau und Tierhaltung.

Welche Maßnahmen besonders wirksam zur Reduktion von Treibhausgasemissionen sind, wird in zwei Vorträgen zu betrieblichen Klimabilanzen erörtert. Nachhaltigkeitsmanagerin Dr. Nanke Brümmer wird die Aktivitäten der Molkerei Uelzena eG zum Thema klimafreundliche Milchproduktion erläutern. Nach dem Mittagessen berichtet dann der „KlimaBauer“ Karl Harleß von den Erfahrungen aus seinem Betrieb. Abschließend können die Teilnehmenden zwischen zwei tierartspezifischen Vorträgen (Rind und Schwein) wählen. Frau Dr. Christine Kalzendorf, Grünlandberaterin der LWK Niedersachsen, bietet das in diesem Zusammenhang das Thema „Rinderhaltung: Klimawandel und Trockenheit – Ist ein Umdenken im Futterbau erforderlich?“ an.

Weitere Infos und die Möglichkeit zur Online-Anmeldung finden Sie unter: https://www.lbz-echem.de/?action=news&article=36189

 LBZ/LVN

Ansprechpartner für diesen Bereich

Christine Licher
Kommunikationswirtin
Leitung Öffentlichkeitsarbeit
0511 / 85653-21
licher@milchland.de
Harry Fritsch
Dipl.-Ing. agr.
Leitung Qualitäts- & Umweltberatung
0511 / 85653-31
fritsch@milchland.de
Melina Kostmann
Melina Kostmann
M. Sc. Unternehmensentwicklung
Öffentlichkeitsarbeit & Presse
0511 / 85653-35
kostmann@milchland.de

Das könnte Sie auch interessieren