Der Milchlandpreis

Die Goldene Olga - der Wettbewerb für Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit, ein Thema, das dauerhaft bewegt: Die Herkunft und der Herstellungsprozess rücken gerade bei Lebensmitteln immer mehr in den Mittelpunkt des Interesses. Verbraucher und Handel wollen und sollen wissen, unter welchen Bedingungen Lebensmittel erzeugt werden. So wird auch die Erzeugung von Rohmilch vom Handel und den Kunden immer mehr hinterfragt.

Mit diesem Milcherzeugerwettbewerb hat die Landesvereinigung der Milchwirtschaft Niedersachsen e.V. (LVN) schon 2001 eine Plattform geschaffen, um das Bestreben um Nachhaltigkeit in der niedersächsischen Milchwirtschaft zu kommunizieren und es in den Blickpunkt des berufsständischen und öffentlichen Interesses zu stellen.

Allgemeine Infos (PDF)

Die Idee

Milcherzeugerpreis als Unternehmerpreis für nachhaltiges Wirtschaften in Niedersachsen
Nachhaltigkeit, ein Thema, das dauerhaft bewegt

Die Herkunft und der Herstellungsprozess rücken gerade bei Lebensmitteln immer mehr in den Mittelpunkt des Interesses. Verbraucher und Handel wollen und sollen wissen, unter welchen Bedingungen Lebensmittel erzeugt werden. So wird auch die Erzeugung von Rohmilch vom Handel und den Kunden immer mehr hinterfragt.

Der Wettbewerb

Wir suchen die Besten

Mitmachen kann jeder Haupterwerbsbetrieb mit Schwerpunkt Milcherzeugung dessen Betrieb in Niedersachsen liegt. Ziel ist es, jedes Jahr einen Milcherzeugerbetrieb als Preisträger der „Goldenen Olga“ zu ermitteln und auszuzeichnen, der nicht nur eine optimale Rohmilch produziert, sondern der hervorragend wirtschaftet und sich durch einen besonders verantwortungsbewussten Umgang mit den natürlichen Ressourcen heraushebt.

Der Initiator

Gemeinsam für Milch aus Niedersachsen
Wir, die Landesvereinigung der Milchwirtschaft Niedersachsen e.V. , sind ein nach dem Milch- und Fettgesetz (MFG) anerkannter, eingetragener Verein.

Bei uns sind alle Verbände und Organisationen zusammengeschlossen, die durch Erzeugung, Verarbeitung, Handel und Verbrauch an der niedersächsischen Milchwirtschaft beteiligt sind. Die Finanzierung unserer Arbeit erfolgt durch eine Abgabe nach dem MFG; der sogenannten Umlage zur Förderung der Milchwirtschaft. Diese Umlage wird von den Molkereien erhoben, wobei die von den Milcherzeugern angelieferte Milchmenge zugrunde gelegt wird.

Das gemeinsame Ziel der Arbeit in der Landesvereinigung ist die Förderung der Akzeptanz der niedersächsischen Milchwirtschaft und ihrer Produkte in der Gesellschaft und damit die Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit.

Das Ziel

Der Wettbewerb Milchlandpreis trägt das Qualitätsbestreben und die wirtschaftliche Bedeutung der niedersächsischen Milchwirtschaft an die Öffentlichkeit.

Er setzt ein Zeichen im Hinblick auf eine transparente Produktion und demonstriert die moderne, leistungsfähige Landwirtschaft im Milchland Niedersachsen. Eine Platzierung unter den besten Milcherzeugern bestätigt nicht nur dem betreffenden Betrieb ein hervorragendes Management und beste Qualität des Rohstoffes Milch, sondern ist auch für den Berufsstand und die verarbeitende Molkerei ein Aushängeschild für ausgezeichnete Arbeit.

Das gesamte Konzept „Milchlandpreis“ ist ein optimales Marketingprogramm für gute bäuerliche Produktionsmethoden in der Land- und Milchwirtschaft und zudem eine sinnvolle Aufklärungskampagne für alle Verbraucher.

Ansprechpartner für diesen Bereich

Harry Fritsch
Dipl.-Ing. agr. Qualitäts- und Umweltberatung
Hannover
0511 85653-31
fritsch@milchland.de
Christine Licher
Teamleiterin Öffentlichkeitsarbeit und Werbung
Hannover
0511 85653-21
licher@milchland.de