Erzeugerpreise ökologisch und konventionell im Vergleich

Aktuelle Marktentwicklungen

03. Dezember 2021

Der Markt für ökologisch erzeugte Milch präsentiert sich weiterhin sehr aufnahmefähig.

Laut Zahlen der AMI ist die Bio-Milchanlieferung an deutsche milchwirtschaftliche Unternehmen in den ersten neun Monaten des Jahres 2021 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 2,7 Prozent gestiegen. Der saisonale Rückgang der Anlieferungsmengen fällt im Biobereich weitaus „flacher“ aus als dies beispielsweise beim Anlieferungsverlauf im konventionellen Bereich zu erkennen ist.

Erzeugerpreise der Milch im Vergleich_2021

Trotz einer leicht expansiven Mengenentwicklung im Bereich der ökologisch erzeugten Milch, konnte der durchschnittliche Erzeugerpreis in Deutschland laut Veröffentlichung des Anbauverbandes Bioland im Oktober 2021 ein neues Rekordhoch von 50,5 Cent/kg (netto ab Hof bei 4,0 % Fett und 3,4 % Eiweiß, ohne Heumilch) erreichen. Damit stieg der Erzeugerpreis im Vergleich zum Vormonat um 1 Cent/kg.

Die Anlieferung von konventioneller Milch bewegt sich laut Veröffentlichung der ZMB in den ersten 46 Wochen des Jahres 2021 um 1,5 Prozent unter Vorjahresniveau.  Der saisonale Rückgang der Anlieferungsmengen verlief im konventionellen Bereich deutlich steiler.

Die Erzeugerpreise im Bereich der konventionellen Milcherzeugung steigen seit August 2021 ebenfalls deutlicher an. Im Oktober 2021 lag der Erzeugerpreis für konventionelle Milch laut Berechnungen der AMI im Durchschnitt bei 37,50 Cent Kg und ebenfalls um 1 Cent/kg über dem Durchschnittswert des Vormonats.

Laut Berechnungen der Landesvereinigung der Milchwirtschaft lag der durchschnittliche Erzeugerpreis niedersächsischer Molkereien in den Monaten August September knapp über dem Durchschnittspreis in Deutschland. Im Oktober liegt der Bundesdurchschnitt allerdings wieder knapp über dem Durchschnitt Niedersachsens. Insgesamt ist der Abstand zwischen den Erzeugerpreisen für biologisch erzeugte Milch und konventioneller Milch seit Januar 2021 etwas gesunken. Während die Differenz im Januar noch bei 15,7 Cent/kg lag, ist sie im Oktober auf 13,00 Cent/kg gesunken.

LVN/Feuerriegel

Ansprechpartner für diesen Bereich

Frank Feuerriegel
Dipl.-Ing. Milch- und Molkereiwirtschaft 
Geschäftsführung
0511 / 85653-10
feuerriegel@milchland.de

Das könnte Sie auch interessieren