Preisverleihung des Milchlandpreises 2018

„Goldene Olga 2018“ geht nach Hoogstede in der Grafschaft Bentheim

14. Dezember 2018

Unternehmerpreis für nachhaltiges Wirtschaften: Die niedersächsische Milchwirtschaft zeichnet die zwölf besten der rund 8.500 Milcherzeuger mit dem „Milchlandpreis“ aus

Die Preisträger der diesjährigen Goldenen Olga

Familie Scholten-Meilink aus Hoogstede in der Grafschaft Bentheim hat es erneut geschafft. Sie darf sich mit ihrem Milchviehbetrieb Scholten-Meilink GbR bereits zum zweiten Mal „Bester Milcherzeuger Niedersachsens 2018“ nennen. Gisela Scholten-Meilink (43) und Wiljan Meilink (40) erhielten heute im „Alten Kurhaus“ in Bad Zwischenahn aus den Händen von Rainer Beckedorf, Staatssekretär im Niedersächsischen Landwirtschaftsministerium, die „Goldene Olga 2018“ und einen Geldpreis in Höhe von 3.500 Euro. Voraussichtlich im Februar wird der Betrieb zudem für ein Jahr die lebensgroße, goldene Kuh-Statue zu Gast bekommen. Es ist das erste Mal in der Geschichte des Wettbewerbs, der in diesem Jahr zum 18. Mal ausgeschrieben wurde, dass ein „Gold-Betrieb“ seinen Erfolg wiederholen konnte. Bereits im Jahr 2005 ging die „Goldene Olga“ an die Scholten-Meilink GbR.

Der Sieger-Betrieb wird vom Ehepaar Scholten-Meilink bewirtschaftet. Bei der eindrucksvollen Festveranstaltung betraten sie gemeinsam mit ihren Töchtern Julia, Lisa, Hanna und Sina unter großem Beifall, laufenden Kameras und einem regelrechten „Blitzlichtgewitter“ der Presse die Bühne.

Die Familie Scholten-Meilink bewirtschaftet in Hoogstede einen 125 Hektar großen Betrieb, davon sind 55 Hektar Grünland. Auf dem Hof werden 180 Milchkühe und ebenso viele Rinder als weibliche Nachzucht gehalten. Die Herde erbringt eine überdurchschnittliche Milchleistung von rund 11.100 Kilogramm pro Kuh und Jahr bei einem Fettgehalt von 4,20 Prozent und einem Eiweißgehalt von 3,40 Prozent. Die Milch wird an die DMK Deutsches Milchkontor eG geliefert.

Silber geht in den Kreis Steinfurt – Bronzene Olga geht ebenfalls in die Grafschaft Bentheim

Für den zweiten Platz konnte Staatssekretär Rainer Beckedorf die „Silberne Olga 2018“ und 2.000 Euro an Birgit, Hajo und Tochter Katharina Leyschulte sowie Edelgard und Jürgen Steer von der Leyschulte-Steer GbR aus Westerkappeln im Landkreis Steinfurt überreichen.

Die „Bronzene Olga 2018“ ging in diesem Jahr ebenfalls in die Grafschaft Bentheim: In Quendorf können sich Margret und Dieter Weusmann mit Tochter Anne und Markus Ahmann über die hohe Auszeichnung und ein Preisgeld in Höhe von 1.500 Euro freuen. Die Familie bewirtschaftet einen 80 Hektar großen Betrieb. Auf dem Betrieb werden 90 Milchkühe und 85 weibliche Nachzuchttiere gehalten. Die Herde erbringt eine sehr gute Milchleistung von 10.600 Kilogramm pro Kuh und Jahr bei einem Fettgehalt von 4,28 Prozent und einem Eiweißgehalt von 3,54 Prozent. Die Milch wird an die DMK Deutsches Milchkontor eG geliefert.

Der vierte Platz ging an Sabine und Andreas Lohmöller mit ihren erwachsenen Kindern Jake, Devon, Alison und Luke aus Emsbüren im Emsland. Sie erhielten ein Preisgeld in Höhe von 1.000 Euro. Den fünften Platz und damit verbunden ein Preisgeld in Höhe von 500 Euro sicherten sich Doris und Harm- Dirk sowie Katrin und Jan-Dirk Klockgether aus Rastede-Wahnbek im Ammerland.

Alles zum Milchlandpreis 2018.

Preisverleihung

Ansprechpartner für diesen Bereich

Christine Licher
Teamleiterin Öffentlichkeitsarbeit und Werbung
Hannover
0511 85653-21
licher@milchland.de
Harry Fritsch
Dipl.-Ing. agr. Qualitäts- und Umweltberatung
Hannover
0511 85653-31
fritsch@milchland.de

Das könnte Sie auch interessieren