Bekämpfung der Paratuberkulose

Niedersächsisches Paratuberkulose Verminderungsprogramm

Die Niedersächsische Tierseuchenkasse (Nds. TSK) hat auf Initiative der Verbände und Wirtschaftsbeteiligten das freiwillige Niedersächsische MAP-Verminderungsprogramm auf den Weg gebracht.

Um eine breite Akzeptanz zu erreichen, wurde das Programm zur Bekämpfung von Paratuberkulose in Zusammenarbeit mit Vertretern des Tierseuchen- und Milchausschusses des Landvolks, der Tierärztekammer, der Landesvereinigung der Milchwirtschaft Niedersachsen und Masterrind ausgearbeitet.

Paratuberkulose in Milchviehbestanden: Was das für Bauern bedeutet

Online-Seminar der Landesvereinigung der Milchwirtschaft Niedersachsen in Zusammenarbeit mit der Niedersächsischen Tierseuchenkasse (TSK)

Rinderpraktiker Dr. Matthias Link und an Dr. Susanne Eisenberg als Vertreterin der Niedersächsischen Tierseuchenkasse (TSK) geben Landwirten einen Überblick über den Verlauf der Paratuberkulose im Betrieb und beantworten Fragen von Rinderhaltern zur Bekämpfung der Para-Tb sowie zu Hygieneanforderungen, insbesondere bei der Kälberaufzucht.

Aufzeichnung des Webinars vom 15. Januar 2020

Paratuberkuloseberatung in Milchviehbeständen – für Tierärzte
Wie gelingt es mir als Tierärztin/Tierarzt, den von mir betreuten Tierhalter langfristig in eine Paratuberkuloseverminderungsstrategie einzubinden, wenn der Erfolg der Maßnahmen erst in einigen Jahren für den Betrieb sichtbar ist?

Downloads

Ansprechpartner für diesen Bereich

Bekämpfung der Paratuberkulose
Dipl.-Ing. agr. Qualitäts- und Umweltberatung
0511 85653-31
fritsch@milchland.de

Das könnte Sie auch interessieren