Schmandtorte mit Roter Grütze

Landgemachtes - Rezepte vom Land

Typisch norddeutsch ist Rote Grütze mit Vanillesoße. Annette kombiniert den fruchtigen Beerennachtisch mit einer Schmandtorte. Gerade im Sommer erfrischt die Torte durch den säuerlichen Geschmack herrlich.

Zutaten

12 Portionen, Zubereitungszeit: 25 Min., Backzeit: 20 Min., Kühlzeit: 3 Std.

Tortenboden:

  • 150 g Butter
  • 50 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 150 g Weizenmehl
  • 1 TL Backpulver

Füllung:

  • 400 g Schmand
  • 1 EL Zitronensaft
  • 6 EL Zucker
  • 6 Blatt weiße Gelatine
  • 600 ml Sahne
  • 1 Glas Rote Grütze (375 ml)

Zubereitung

  • Die zimmerwarme Butter schaumig schlagen.
  • Zucker, Vanillezucker, Weizenmehl und Backpulver dazugeben und zu einem glatten Teig verarbeiten.
  • Den Rührteig in eine mit Backpapier ausgelegte Springform (26 cm Durchmesser) geben und im Backofen bei 200°C Ober-/Unterhitze 15 bis 20 Minuten backen.
  • Schmand, Zitronensaft und Zucker gut miteinander verrühren.
  • Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen, vorsichtig ausdrücken und auf dem Herd bei geringer Wärmezufuhr unter ständigem Rühren auflösen (nicht kochen lassen!)
  • Die aufgelöste Gelatine unter die Schmandmischung rühren.
  • Die Schlagsahne steif schlagen.
  • Sobald die Schmandmischung fest wird, 2/3 der Sahne vorsichtig unterheben.
  • Einen Tortenring um den Tortenboden legen und die Füllung gleichmäßig darauf verstreichen.
  • Die restliche Sahne in einen Spritzbeutel geben und einen Tortenrand spritzen.
  • Die Rote Grütze innerhalb des Sahnerandes verteilen.
  • Die Torte mindestens 3 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Ansprechpartner für diesen Bereich

Christina Eilers
M.Sc. Ökotrophologie Ernährungsbildung und Öffentlichkeitsarbeit
Oldenburg
0441 97382-25
eilers@milchland.de

Das könnte Sie auch interessieren