GDTT: Preise erstmals seit Juli etwas fester

Global Dairy Trade Tender

17. September 2019

Beim Global Dairy Trade Tender am 17.09.2019 wurden im Schnitt über alle Produkte und Zeiträume um 2,0 % höhere Preise ermittelt als zu Monatsanfang.

Erstmals seit Mitte Juli 2019 sind die Preise wieder höher ausgefallen als beim vorherigen Termin. Für die meisten auf der Plattform gehandelten Produkte wurden höhere Preise erzielt. Für Labkasein blieben sie stabil. Buttermilchpulver wurde nicht angeboten. Die gehandelte Menge war mit 37.345 t um 5,9 % oder 2.344 t niedriger als zuletzt.

Die Preise für Vollmilchpulver, dem auf der Plattform in den umfangreichsten Mengen gehandelten Produkt, legten im Schnitt um 1,9 % zu. Dabei wurden für alle gehandelten Kontrakte höhere Preise ermittelt. Für den vordersten Oktober-Kontrakt wurden die höchsten Preise erzielt. Bei Magermilchpulver belief sich der Anstieg im Schnitt auf 3,4 %. Laktose konnte mit 5,6 % den deutlichsten Zuwachs verzeichnen. Die Preise für Cheddar erhöhten sich leicht um 0,4 %. Bei Butter fiel der Anstieg mit 2,7 % deutlicher aus als bei Butteröl (+0,6 %)

Detaillierte Charts zu den gehandelten Produkten Butter, Magermilchpulver und Cheddar finden Sie unter Notierung.

Der nächste Tender findet am Dienstag, 01. Oktober 2019 statt.

ZMB/LVN/Gebhardt

Das könnte Sie auch interessieren